Gemeinsam
Strategien
entwickeln

Start

In immer mehr Bereichen des gesellschaftlichen Lebens geht es heute darum, Menschen mit ganz unterschiedlichen Perspektiven in Entscheidungsprozesse einzubinden. Nutzerinnen eines Produktes, Empfänger einer Leistung, Anwohnerinnen eines Stadtviertels und Mitarbeiter eines Unternehmens haben wertvolle Erfahrungen und Erkenntnisse, die strategische Entscheidungen voranbringen könnten.

Ein Ketso-Workshop schafft die Rahmenbedingungen für eine strukturierte Erhebung von Ideen und Meinungen, die gleichzeitig Raum für konstruktive Diskussion und kreative Weiterentwicklung der Ideen gibt. Nach dem Workshop erfolgt eine systematische Analyse und Aufbereitung der Ideen, Meinungen und Kommentare, so dass die Ergebnisse als solide Grundlage für Entscheidungen genutzt werden können.

Die Erfahrung zeigt: gemeinsam lassen sich Strategien besser entwicklen, Ideen ausarbeiten, Projekte planen und Evaluationen durchführen, um Leistungen weiter zu verbessern. Ich helfe Ihnen dabei, diesen Weg zu beschreiten von der Vorbereitung des Workshops bis zur systematischen Datenanalyse und -aufbereitung.

Angebot

Mein Angebot für …


… Stadtentwicklung

xxx

… Krankenkassen

xxx

… Sozialträger

xxx

… Landschaftsplanung

xxx

… Unternehmen

xxx

… alle

xxx

Der passende Workshop für Ihre Bedürfnisse


Ketso ist eine Methode für konstruktiven Ideenaustausch und kooperative Strategieentwicklung, die sich insbesondere dort bewährt hat, wo Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven zusammenkommen. Sie zeichnet sich aus durch:

  • Kreative Ideenentwicklung und Lösungsfindung,
  • Inklusive Beteiligung,
  • Systematische Datenauswertung als Basis für strategische Entscheidungen,
  • Vernetzung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine effektive Kooperation auch nach dem Workshop,
  • Hohe Zufriedenheit sowohl bei den Organisatoren des Workshops als auch bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Jeder Workshop wird individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Als Vorbereitung des Workshops besprechen wir gemeinsam, welche Ziele der Workshop verfolgen soll, welche Themenbereiche der Workshop abdecken kann und in welcher Weise die Daten aufbereitet werden sollen.

Der Workshop ist eine strukturierte Erhebung von Ideen und Meinungen zu einem bestimmten Thema. In einem mehrstufigen Verfahren werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops dazu aufgefordert, Ideen und Meinungen zu einzelnen Fragen auf Kärtchen aufzuschreiben und auf einer Arbeitsunterlage anzubringen. So geht kein Gedanke verloren. Später werden die Ideen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern priorisiert und kommentiert. Das fokussiert die nachfolgende Analyse.

Ketso-Workshops basieren auf kooperativer Arbeit in Gruppen, die über den gesamten Workshop zusammenbleiben. So entwickeln die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Laufe des Workshops Verständnis für die Perspektiven der anderen Mitglieder ihrer Gruppe.

Ketso ist eine besonders inklusive Methode. Für jede neue Frage bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops Zeit, um sich zunächst allein Gedanken zu machen und Ideen aufzuschreiben. Erst dann werden die Ideen der Gruppe mitgeteilt und diskutiert. Diese Vorgehensweise bietet besonders solchen Menschen die Möglichkeit zur Beteiligung, die sich vom normalen Gruppenarbeitsprozess häufig überrollt fühlen. Zudem erreicht die Ketso-Methode eine weitaus größere Bandbreite an Ideen als solche Methoden, die von vornherein Ideen zur Diskussion stellen und damit kreatives Denken einengen. In den Workshops wird meist mit viel Enthusiasmus gearbeitet und die Zufriedenheit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hinterher ist allgemein hoch.

Ketso ermöglicht eine systematische Analyse der Daten des Workshops. Nach dem Workshop werden alle Ideen der Ketso-Kärtchen mittels einer spezialisierten Software digitalisiert und analysiert. Nach der Analyse werden die Daten je nach Wunsch in Texten und Graphiken als Bericht oder Präsentation aufbereitet. Die Ergebnisse werden in einfacher Weise zugänglich, und der endgültige Bericht bietet eine solide Grundlage für nachfolgende Entscheidungen. Neben dem Ergebnisbericht bekommen Sie den vollständigen Datensatz, so dass keine Idee verloren geht.

Mehr zur Ketso-Methode.

Profile Picture

Dr. Viktoria Wesslowski


Ich bin freiberufliche Moderatorin und arbeite seit mehreren Jahren mit der Ketso-Methode. Die Frage nach gerechter und konstruktiver Beteiligung hat mich bereits im Studium und dann im Laufe meiner Karriere immer wieder beschäftigt. Ich bin promovierte Sozialwissenschaftlerin. Bis 2007 habe ich an der Universität Potsdam Politikwissenschaft mit den Nebenfächern Umweltwissenschaften und VWL studiert und mich unter anderem mit Theorien der Bürgerbeteiligung auseinandergesetzt. Einen ersten und prägenden Einblick in die Praxis der Beteiligung bekam ich nach dem Studium als Beraterin in der Umweltabteilung der Weltbank in Argentinien.

Meine Arbeit konzentrierte sich auf ein Vorhaben zur Sanierung eines Flusses und der nachhaltigen Entwicklung seines Einzugsgebietes. Die größte Herausforderung war allerdings nicht technischer Art, sondern bestand in den unterschiedlichen Auffassungen der Menschen: für das Team der Weltbank war der Fluss das Objekt eines Investitionsvorhabens, das innerhalb bestimmter Fristen bearbeitet werden musste, für die Umweltbehörde ging es um Umweltparameter, für die direkten Anwohner stellte der Fluss zum einen ein Flutrisiko, zum anderen eine stinkende flüssige Müllkippe dar, für die Fährschiffer ihre Arbeitsstätte und für viele kleine und mittlere Unternehmen ihre Abwasserentsorgung. Gemeinsam eine Strategie zu entwickeln, bedeutete zunächst, Verständnis für die vielen Bedeutungen und Funktionen dieses Flusses und die verschiedenen Ziele der beteiligten Stakeholder aufzubauen.

Von 2009 bis 2014 promovierte ich an der University of Manchester. Meine Dissertation erforscht Möglichkeiten, Alltagsroutinen zu durchbrechen. Am Beispiel der Radverkehrsförderung habe ich untersucht, wie bestimmte Interventionen den Umstieg vom Auto aufs Fahrrad befördern. Auch hier erlebte ich viele unterschiedliche persönlich und professionell geprägte Perspektiven und Auffassungen in Bezug auf den Stadtverkehr, die um politische Priorisierung rangen.

Während der Promotion lernte ich an der University of Manchester die Ketso-Gründerin Dr. Joanne Tippett kennen, mit der ich bis heute zusammenarbeite. Die Ketso-Methode mit ihrem inklusiven und intuitiven Ansatz gefiel mir sofort, und ich hatte das Glück, sehr viel von Joannes Erfahrung lernen zu können, bevor ich im Sommer 2014 wieder nach Hamburg zurückkehrte. Ich freue mich, dass ich nun hier in meiner Heimatstadt Workshops anbieten kann, die Verständnis für andere Perspektiven kultivieren und Menschen helfen zusammenzuarbeiten.

Kontakt


Wenn Sie Fragen haben oder einen Auftrag besprechen möchten, treten Sie gern mit mir in Kontakt.
Ich freue mich darauf, von Ihnen zu hören.

Dr. Viktoria Wesslowski
Alte Sülldorfer Landstraße 418b
22559 Hamburg